Wie du in 4 Schritten die richtige GrĂ¶ĂŸe von Aufbewahrungsboxen bestimmst. 

Das A & O fĂŒr eine passende Aufbewahrungsbox ist das richtige Ausmessen deines MöbelstĂŒcks, denn schließlich ist das Ziel, dass sich deine heiß ersehnten Kisten gut integrieren lassen und die gewĂŒnschten Artikel ihren optimalen Stauraum finden. Wir haben fĂŒr dich ein paar wichtige Punkte zusammengestellt, die es dabei stets zu beachten gibt.

 

1. Schritt?:

Wie messe ich Schrank, Regal, Sideboard & Co. richtig aus?

  • So misst du deine Einlegeböden richtig aus: Hier solltest du unbedingt vermeiden, dass deine neuen Aufbewahrungskisten weder ĂŒber die Kanten deines Regals hinausstehen, noch den Stauraum dahinter ungenutzt lassen. Damit die Box auch richtig passt ist es wichtig, dass du deinen Maßstab oder dein Maßband immer direkt an der Kante des Einlegebodens ansetzt.

    Es kommt manchmal vor, dass der Einlegeboden fĂŒr eine schönere Optik etwas kĂŒrzer gehalten ist als der Korpus deines MöbelstĂŒckes. Wenn du die Maße der Einlegeböden fĂŒr die GrĂ¶ĂŸe deiner neuen Box nimmst, wird diese optimal in dein Regal passen.

Tipp: Willst du auf Nummer sicher gehen dann kannst du auch eines deiner Regalbretter ausbauen und nochmals genau nachmessen. Bei den meisten Regalen lassen sich die Bodenbretter durch einen einfachen Handgriff lösen.  

  • Wie du einen Fauxpas beim Ausmessen vermeidest: In welche Richtung lĂ€sst sich die TĂŒr öffnen? Schließt die SchranktĂŒr nach innen in den Korpus ein, gilt es stets auch den Abstand zur TĂŒr richtig auszumessen. Die Ordnungsbox soll schließlich nicht bis zur Kante reichen. Andernfalls lĂ€sst sich die TĂŒre nicht mehr ganz schließen.

    Achte außerdem unbedingt auf alle Befestigungen wie beispielsweise die Scharniere der TĂŒre oder an den Schubladen. Diese sind hĂ€ufig ein Grund, warum theoretisch eine Box mehr reinpassen wĂŒrde. Praktisch bleibt jedoch der Stauraum frei, weil zwei Boxen keinen Platz finden. Auch bei Schubladen solltest du prĂŒfen, ob ein „Ausziehschutz“ die Verwendung einer Box als Ordnungshelfer beeintrĂ€chtigen kann.

    Besonders wichtig sind auch die Halterungen von Einlegeböden. Diese können von oben die Box blockieren oder von unten ein Hindernis im tĂ€glichen Gebrauch sein. Wenn du diese Tipps berĂŒcksichtigst, dann lĂ€sst sich die Ordnungsbox ganz bequem herausziehen und wieder hineinschieben. Deine Aufbewahrungsboxen fĂŒgen sich so optisch viel besser in das Gesamtbild deines Interior Designs ein.

  • FĂŒr mehr Beweglichkeit: Wenn deine Box schleift oder zieht dann ist sie meistens zu groß fĂŒr das MöbelstĂŒck. Die Lösung ist eine leicht kleinere Box, die grundsĂ€tzlich einen Spielraum von jeweils 1 cm von links, von rechts und von oben zu lĂ€sst. So kannst du deine Aufbewahrungsboxen bequem handhaben. Außerdem schont es das Material. Sie bleiben damit lĂ€nger schön und frei von Gebrauchsspuren.
  • Hinter den Möbeln: Zu guter Letzt denke auch an Fußbodenleisten, Kabel oder jegliche Steckdosen, die sich hinter den Möbeln befinden und damit auch hinter deinen Aufbewahrungsboxen entlanglaufen!

2. Schritt?:

Wie finde ich die optimalen Maße meiner Box?

Ist der gewĂŒnschte Platz ausgemessen, sind gleichzeitig die maximalen Außenmaße gegeben. Im nĂ€chsten Schritt gehört auch das richtige Maß des individuellen Aufbewahrungshelfers zum Auswahlprozess. GrundsĂ€tzlich gilt mit kleineren Aufbewahrungsboxen lĂ€sst sich leichter Ordnung halten. Die Außenmaße spielen eine wichtige Rolle, um den Stauraum innerhalb des MöbelstĂŒckes optimal auszunutzen. Daneben gilt es auch die Innenmaße zu beachten, damit das, was du in der Kiste aufbewahren möchtest, auch reinpasst.

Viele Kleinigkeiten lassen sich besser in mehreren Boxen verstauen. Damit hast du einen guten Überblick und alles ist immer griffbereit. Manchmal geht es aber auch darum ein bestimmtes LieblingsstĂŒck zu verstauen. Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Innenmaße deine Box mindestens haben soll.

Tipp: Drehst du die Aufbewahrungsbox, also tauschst du Breite und Tiefe einmal aus, so ist es möglich, dass diese sich eventuell quer in dein Regal oder deinen Schreibtisch einfĂŒgt. Außerdem ist es oft auch eine gute Lösung, Boxen ĂŒbereinander zu stapeln oder mehrere schmale Ordnungshelfer nebeneinander zu stellen, um so mehr Stauraum zu schaffen.

3. Schritt?:

WIE NUTZT DU STAURAUM AM SINNVOLLSTEN AUS: PRAKTISCHE & KOMPAKTE ORDNUNGSBOXEN!

Die GrĂ¶ĂŸe der jeweiligen Kisten ist entscheidend, denn diese kann mitunter auch viel Platz wegnehmen. Stelle dir vor, die Box ist groß genug fĂŒr das, was hineinsoll, aber durch ihre GrĂ¶ĂŸe lĂ€sst sich keine weitere Box daneben stellen. Da bleibt leider nur noch Stauraum fĂŒr den lĂ€stigen Staub ĂŒbrig.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll den Stauraum maximal auszunutzen. Staple mehrere kleinere Aufbewahrungsboxen ĂŒbereinander. So lassen sich die Dinge im Innenraum leichter sortieren und gleichzeitig wieder finden. Dies gilt auch, wenn du mehrere schmale Ordnungshelfer nebeneinander stellst, anstatt alles in eine Kiste zu packen.

Tipp: Beim Übereinanderstapeln bietet es sich an, die untere Box mit Deckel und die obere ohne Deckel aufzubewahren, damit die obere als Schublade zum Herausziehen nutzbar ist.

4. Schritt?:

PASSEND FÜR JEDES BEDÜRFNIS: EINE AUFBEWAHRUNGSBOX MIT ODER OHNE DECKEL?

Viele Kisten verfĂŒgen ĂŒber einen passenden Deckel. Andere kommen dafĂŒr ganz ohne Deckel aus. Je nachdem, wo die Aufbewahrungsbox ihren Einsatz findet, steht auch hier die Abmessung des Deckels im Fokus. Denn dieser ist das grĂ¶ĂŸte Element und die Kiste selbst fĂ€llt dabei dementsprechend kleiner aus.

Gerade im chaotischen Kinderzimmer oder im schlichten Wohnbereich lohnen sich Boxen mit Deckel und bringen viel Ruhe in den Raum. Doch nicht jede Ordnungsbox benötigt einen Deckel. Sind die verstauten GegenstĂ€nde fast jeden Tag in Gebrauch, ist es grundlegend effektiver, die Aufbewahrungsbox als kleine Schublade zum Herausziehen zu nutzen. So lassen sich besonders am Schreibtisch oder in der KĂŒche schnell die wichtigsten Utensilien herausnehmen. So erfĂ€hrst du noch mehr Leichtigkeit in deinem Alltag und kannst dich auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

Ordne nach deinen Vorstellungen!

Heimatschachtel bietet dir die perfekte Lösung: Aufbewahrungsboxen – ganz ohne Kompromisse. Alltagshelfer, die dein Herz höher schlagen lassen und dich vor allen Dingen lange glĂŒcklich machen.

Ersetze deine alten Kisten mit neuen ultimativen Ordnungshelfern, die zu deinen eigenen Vorstellungen passen oder ergĂ€nze vorhandene Aufbewahrungsboxen mit neuen Varianten – du entscheidest! Bei Heimatschachtel findest du die passenden Aufbewahrungsboxen.

Zum Shop

Nehme Kontakt mit Heimatschachtel auf oder stelle eine Anfrage fĂŒr deine individuelle Aufbewahrungsbox nach Maß. Melde dich auch gerne bei unserem Newsletter an. Hier erhĂ€lt’s du spannende Tipps zum Thema Aufbewahren & Interior Design und bleibst jederzeit Up-to-Date rum um unsere wichtigsten Neuigkeiten.

Zum Newsletter